Artikel aus der Bauernstimme

01.09.2020

Biete: 1.000 ha

01.09.2020

Ackerland beim Discounter

01.09.2020

Bauernberwegung für Umbau

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

verlag[at]bauernstimme.de

Bäuerliche Landwirtschaft Nachrichten - Archiv

Nachdem das Treffen der EU-Agrarminister Anfang September in Brüssel, zu dem über 6.000 Milchbauern mit über 2.000 Traktoren, nach Brüssel gekommen waren, ohne Ergebnisse blieb kamen die Landwirtschaftsminister Mitte des Monats erneut zusammen. Statt in Brüssel traf man sich dieses mal auf dem Kirchberg in Luxemburg. Ebenfalls...[mehr]

16.09.2015

mn

Touchscreen für die Sau

Nachdem immer wieder viel über die Notwendige Beschäftigung von Schweinen und die anspruchsvolle Strukturierung der Buchten gesprochen wird kommt jetzt die Uni Wageningen mit einem für Mensch und Tier interaktiven Vorschlag. Playing with pigs heißt die neue Idee. Sie hat das Potential den trendigen Städter im Szenecafe mit...[mehr]

Im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) haben Wissenschaftler der Universität Kassel und Fachleute der Getreidezüchtung Darzau vielversprechende Wintererbsen-Genotypen für den Anbau im Gemenge entwickelt. Grundlage sind verschiedene Kreuzungen, die für die...[mehr]

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf eingebracht, mit dem u.a. Details zur Hofabgabeklausel in der Alterssicherung der Landwirte (AdL) umgestaltet werden sollen. Unter der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Neugestaltung hatten sich Opposition sowie auch die AbL und der Arbeitskreis zur Abschaffung der Hofabgabeklausel...[mehr]

In einem Antwortbrief des Referatsleiters Karl-Heinz Tholen, der im Auftrag von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt schreibt, legt er die Gründe offen, weshalb das Bundesministerium das vom Bundesverband Deutscher Milchviehhalter und auch vom Europaparlament unterstützte Marktverantwortungsprogramm ablehnt. Tholen erklärt...[mehr]

Am Sonntag Abend war alles noch ganz ruhig. Nur die Polizei hatte sich schon rund um den Kreisverkehr Schumann direkt vor dem Gebäude der EU-Kommission eingefunden und bereitete sich auf die Großdemo am folgenden Tag vor. Während der Nacht kam eine Kolonne von Fahrern und Traktoren aus Deutschland in Brüssel an und parkte...[mehr]

Immer Lauter werden die Töne der Bauenverbände. Sie fordern mehr Export und weniger Standards. Denn, so die Argumente, Standards kosten Geld und verteuern europäische Produkte gegenüber denen aus anderen Ländern. Auf dem Weltmarkt sind einseitig hohe Standards also vor allem negativ. Ganz anders sieht das aus, wenn man im...[mehr]